Wasseradern – linksdrehend oder rechtsdrehend

Die wohl bekanntesten und allgemein geläufigsten Erdstrahlen-Verursacher sind wohl die Wasseradern. Hierbei handelt es sich im Grunde um unterirdische Bäche, die auf einer wasserundurchlässigen Gesteinsschicht fliessen und durch die Reibungsenergie ein elektromagnetisches Feld erzeugen. Man vermutet, dass dieses dann durch eine unterschiedlich gepolte „Ionenstrahlung“ der Erde verstärkt wird und vertikal

Was ist so schädlich an Erdstrahlen?

An dieser Stelle ist es notwendig den Sammelbegriff „Erdstrahlen“ etwas auseinanderzerren, da die einzelnen Phänomene unterschiedliche Wirkungen auf den menschlichen Organismus haben und auch in unterschiedlichen Frequenzbereichen stattfinden. Eine linksdrehende Wasserader (Nähere Infos zur „Drehrichtung“ von Wasser unter „Polarisation von Wasser“) z.B. strahlt zum Einen mit einer Intensität, die meistens

Gesteinsbrüche – Verwerfungen

Gesteinsbrüche und Verwerfungen zählen zu den Verursachern von Erdstrahlen. Im Gegensatz zu den Gitter-Netzen, handelt es sich bei der elektromagnetischen Strahlung, die von Gesteinsbrüchen und Verwerfungen ausgeht, um wirkliche Erdstrahlung, die aus der Erde kommt. Was sind Gesteinsbrüche? Unterschiedliche Gesteinsarten besitzen unterschiedliche energetische Eigenschaften. Teilweise sind sie sogar verschiedenpolig geladen.

Benker-Kuben-Gitter

Bei dem sogenannten Benker Gitter oder Benker Kubensystem, benannt nach dem Landshuter Rutengeher Anton Benker, handelt es sich im Grunde um aneinandergereihte Würfel mit einer Kantenlänge von ca. 10m x 10m, die abwechselnd positiv und negativ geladen sind. Die einzelnen Kuben werden von Benker entweder als minus „magnetisch“ und biologisch

Seite 1 von 11