In der Algerischen Wüste läuft seit einigen Jahren das Projekt Desert-Greening. Dabei wird unter Zuhilfenahme von Cloudbustern, die auf den Erkenntnissen Wilhelm Reichs basieren, abgestorbene Orgon Energie, genannt DOR (Deadly Orgon Energy), aus der Atmosphäre abgezogen, mit dem Resultat, dass sich frische Orgon Energie sammelt, es zur Wolkenbildung und damit zu natürlichen Regenfällen kommt. Mittlerweile wird dort Obst und Gemüse angebaut und aus der einst trockenen Wüste ist bereits eine fruchbare Oase geworden. Selbs verschiedene TV Sender berichten über das „Phänomen“, verschweigen aber die Zusammenhänge.


Madjid Abdellaziz, der Initiator von Desert Greening, setzt eine weitere Anlage in Paraguai in Betrieb und erklärt eindrucksvoll die Wirkungsweise. Er integriert Erkenntnisse von Wilhelm Reich, Viktor Schauberger und Nokola Tesla in sein Projekt, und demonstriert uns, wie einfach wir unter anderem den weltweiten Wassermangel beheben könnten. Sein Ziel ist es, ein weltweites Netz solcher Anlagen zu bauen, die miteinander in Resonanz treten.