Bei der Bauplatzuntersuchg geht es darum, das unbebaute Gelände bereits im Vorfeld auf Wasseraderverläufe sowie Gesteinsbrüche und Verwerfungen zu untersuchen. Alle gefundenen Störzonen werden in einen Plan eingezeichnet, sodass im Idealfall  das zu bebauende Baufenster den geopathischen Gegebenheiten angepasst werden kann. Somit ist ein gesundes Bauen gleich von Beginn an möglich.
Dauer ca. 1 – 2 Stunden

Die Untersuchung beinhaltet folgende Punkte:

  • Untersuchung des Bauplatzes auf schädliche Erdstrahlung in Form von Wasseradern, Gesteinsbrüche, Verwerfungen sowie Hartmann-Gitter und Curry-Gitter
  • Beratung zur Lage des Baufensters (wenn möglich) sowie Planung der Schlaf- und Arbeitsbereiche
  • Elektrosmogmessungen im Hoch- und Niederfrequenzbereich
  • Erstellung einer energetischen Bilanz des Platzes nach Bovis-, Orgon-, Oranur- und DOR Werten.
  • Anschließende Beratung mit Empfehlungen zur Optimierung und Harmonisierung

Preis:
289,00 € erste 800qm
50,00 € pro weitere 200qm

Anfahrt:
0,50 € pro gefahrenen Kilometer



Ich wurde schon des öfteren in relativ neue Häuser gerufen, in den die neuen Bewohner keinen guten Schlaf fanden, plötzlich ständig müde oder gereizt waren, ständig Kopfschmerzen hatten oder es mit dem Kinderwunsch nicht klappte. Meistens stellte sich dann heraus, dass der Schlafbereich genau über einer Wasserader, einer Wasseraderkreuzung oder über einer Currygitter-Kreuzung plaziert war. Das ist sehr ärgerlich, weil man – mit dem vorherigen Wissen über diese Störzonen – die Raumaufteilung einfach hätte ändern können, sodass sich anstelle des Bettes, vielleicht die Toilette oder der Abstellraum, die Garage oder ein Flur über der Störung befunden hätte. Statistisch gesehen gibt es so gut wie keine völlig störfreien Bauplätze. Man kann also auf sein Glück hoffen, instinktiv einen guten Schlafplatz zu erwischen, oder das Grundstück im Vorfeld untersuchen lassen, wie es z.B. in China über viele tausen Jahre sogar per Gesetz vorgeschrieben war.