Die reine Schlafplatzunteruchung beschränkt sich auf das Aufspüren von Elektrosmog, Wasseradern, Erdgitterkreuzungen und weiteren geopathischen Störungen im Schlafbereich. Für eine ausführliche und individuelle energetische Analyse empfehle ich die Radiästhetische Raumuntersuchung, in der die Leistungen der Schlafplatzüberprüfung ebenfalls entahlten sind.

Dauer ca. 1 – 2 Stunden

Die Untersuchung beinhaltet folgende Punkte:

Untersuchung des Schlaf-, Arbeits- und Wohnbereiches auf schädigende Erdstrahlung in Form von Wasseradern, Gesteinsbrüche, Verwerfungen sowie Hartmann-Gitter und Curry-Gitter.

Elektrosmogmessungen im Hoch- und Niederfrequenzbereich

Anschließende Beratung mit Empfehlungen zur Optimierung und Harmonisierung

Auf Wunsch Harmonisierung bzw. Neutralisierung von Störzonen*

Preis:
189,00 € erster Raum – meistens Schlafzimmer oder Kinderzimmer
50,00 € pro weiterer Raum

Anfahrt:
0,50 € pro Kilometer

*Die Harmonisierung, bzw. Neutralisierung ist im Preis enthalten. Die Materialen die dazu benötigt werden, müssen jedoch gesondert gekauft werden, da ich sie selber einkaufe. Zum Einsatz kommen verschiedene Systeme von diversen Anbietern, je nach aktueller Anforderung. Einige Artikel habe ich meistens dabei und sind auch hier im Shop erhältlich, und liegen preislich zwischen 40,-€ und 75,-€. Bei anderen gebe ich Ihnen eine Empfehlung oder vermittele einen Kontakt zu einem entsprechenden Anbieter.


Weitere Infos:

Der Kern meiner Wünschelruten-Untersuchungen und wichtigster Faktor zur Erhaltung der Gesundheit ist der Schlafplatz! Während wir als Strahlenflüchter es den Tieren gleichtun und tagsüber instinktiv Plätze meiden, die nicht gut für uns sind, haben wir in heutiger Zeit nachts oft keine Möglichkeit der schädlichen Strahlung zu entfliehen. Früher wurden Baufenster so gewählt, dass der Schlafbereich störungsfrei war. Dazu gab es verschiedene Möglichkeiten. Entweder wurde ein Rutengeher bestellt, oder es wurde z.B. ein Ameisenhaufen vor dem Bau auf das Grundstück verlegt. Blieben die Tiere (Ameisen sind Strahlensucher), war der Platz für den Menschen ungeeignet und es wurde umgeplant. Heute wird ein Baufenster jedoch in der Regel nach komplett anderen Kriterien ausgewählt, und so befinden sich sehr häufig Schlafbereiche direkt über Störzonen.

Das vegetative Nervensystem des Menschen (und der Tiere) besteht aus den beiden Gegenspielern Sympathikus (Aktion, Wachsein, Adrenalin, Tagsüber) und Parasympathikus oder Vagotonus (Schlafen, Regeneration, Entspannung, Auftanken, Nachts). Durch das fortwährende Schlafen auf einer Wasserader oder sonstigen Störzone wird die vagotone Phase empfindlich gestört und der gesamte Organismus aus dem Rythmus gebracht. Der Körper kann sich nicht richtig regenerieren, wird zunehmend schwächer und somit anfälliger für Krankheiten. Auf Instinktebene weiss unser Körper, dass ihm der Platz schadet, und versucht jede Nacht der Strahlung auszuweichen oder sie zu kompensieren. Die Folgen sind oft Rückenschmerzen, Zähneknirschen, Kopfschmerzen, Schlafwandeln und viele sogenannte chronische Erkrankungen.