Sehnen Sie sich danach eine Familie zu gründen und eigene Kinder in die Welt zu setzen, doch es klappt nicht mit dem Kinderwunsch? Dann besteht die Möglichkeit, dass ihr Kinderwunsch durch das Vorhandensein von Erdstrahlen wie z.B. Wasseradern, Verwerfungen oder Erdgitternetze verhindert oder gestört wird.

Käthe Bachler, die bekannte deutsche Radiästhetin und Rutengängerin, dokumentierte in über 10.000 protokollierten Untersuchungen, dass es hohe Übereinstimmungen zwischen Kinderlosigkeit bei Paaren und dem Vorhandensein von Erdstrahlen gibt.

Ich selbst hatte kürzlich einen Fall, wo ich den Bauplatz einer Familie auf Erdstrahlen untersuchte und ich in einem Gespräch mit dem Bauherren erfuhr, dass er und seine Frau eine 10 jährige Tochter haben, es seitdem aber nicht mit einem Geschwisterchen klappte. Nach der Untersuchung des Bauplatzes fuhr ich mit dem Vater zu seinem derzeitigen Haus und untersuchte den Schlafbereich des Paares und siehe da, quer durch den Unterkörper der Frau zog sich eine stark entladende linksdrehende Wasserader mit energieziehenden 3000 Bovis. Sie wohnten seit ziemlich genau 10 Jahren in dem Haus. In einem weiteren Fall erzählte mir ein Bekannter, dass er und seine Frau kürzlich ein Kind adoptiert hatten, weil es mit dem Kinderwunsch nicht klappen wollte. Im weiteren Verlauf des Gespräches erfuhr ich, dass sie in einem alten Bauernhaus wohnen und in dem Kellerraum unter ihrem Schlafzimmer ein Hausbrunnen betrieben wird – also eine dort verlaufende Wasserader angebohrt wurde.

» Für eine Schlafplatzüberprüfung wohne ich zu weit entfernt. Gibt es andere Möglichkeiten?
» Kann ich schon im Voraus gegen Erdstrahlen und Wasseradern schützen?
» Was wird bei einer Schlafplatz-, Wohnungs- oder Hausuntersuchung alles gemessen?

 


 

Schon früher rief man einen Rutengänger

Was heute leider oftmals als sonderbar belächelt wird, war noch vor wenigen Jahrzehnten die Regel. Wenn es früher mit dem Kinderwunsch nicht klappen wollte, wurde ein Wünschelrutengänger – von denen es quasi in jedem Dorf einen gab – gerufen, der den Schlafplatz auf mögliche Störzonen untersuchte und ggfls. zur Umstellung des Bettes riet. Oftmals klappte es kurz später mit dem Nachwuchs. Auch bei Bauern war – und teilweise ist es auch noch – dies weitläufig bekannt. Eine Kuh die nicht schwanger wird, kommt als erstes in eine andere Box. Das Wort verordnen kommt im Ursprung aus dem Brauch des ver-ort-ens, also des Wechselns des Schlafplatzes im Falle einer Krankheit oder unerfülltem Kinderwunsch.

Unerfüllter Kinderwunsch - Storch - guter Platz
Übrigens:
Der Mythos, dass der Klapperstorch die Kinder bringt, hängt mit hoher Wahrscheinlichkeit auch damit zusammen, denn ein Haus, auf dem sich der Storch – der genau wie der Mensch ein Strahlenflüchter ist – niederlässt, ist ein gutes Haus und verspricht Fruchtbarkeit.

 

» Was hat Krebs oder Kinderlosigkeit mit Erdstrahlung zu tun?
» Was machen Erdstrahlen und Wasseradern?
» Wie finde ich heraus ob ich eine Wasserader unter meinem Bett habe?
» Kann man etwas gegen Wasseradern und Erdstrahlen tun?