Wasseradern – linksdrehend oder rechtsdrehend

Die wohl bekanntesten und allgemein geläufigsten Erdstrahlen-Verursacher sind wohl die Wasseradern. Hierbei handelt es sich im Grunde um unterirdische Bäche, die auf einer wasserundurchlässigen Gesteinsschicht fliessen und durch die Reibungsenergie ein elektromagnetisches Feld erzeugen. Man vermutet, dass dieses dann durch eine unterschiedlich gepolte „Ionenstrahlung“ der Erde verstärkt wird und vertikal

Die Qualität von Orten

An jedem Ort herrscht eine eigene – ganz ortsspezifische – Energie. Das kann zum einen mit geopatischen Vorkommnissen zu tun haben, aber auch mit geomantischen Phänomenen. Das Schlosshotel Wartensee am Bodensee in der Schweiz ist ein gutes Beispiel dafür. Dort herrscht zum einen eine schweizer Energie – die sich schon mal grundsätzlich von

Welche Erdstrahlen gibt es?

Im Groben unterscheiden wir meistens zwischen fünf, für uns schädlichen, natürlichen Strahlungsverursachern. Und zwar zwischen den Wasseradern, Gesteinsbrüchen / Verwerfungen sowie den Globalgittern – Hartmann-Gitter, Curry-Gitter (Diagonalgitter) und Benker Kuben-Gitter. Es gibt allerdings durchaus noch weitere „Phänomene“, die man hier erwähnen kann, z.B. Erzadern, radioaktives Radon-Gas oder geomatische Ströme, auch

Seite 1 von 11