Fragen Sie sich auch, warum bei den meisten Krankheiten die gängigen Therapien oft keinen nachhaltigen Erfolg haben oder gar nicht erst anschlagen? Es ist nicht verwunderlich, wenn man sich einmal fragt, was genau eine Krankheit überhaupt ist. Im Grunde ist eine Krankheit – ganz egal welcher Art – eine energetische Disbalance die sich auf körperlicher Ebene ausdrückt.

In unserer heutigen Zeit leben wir nicht mehr artgerecht. Wir sind durchweg gestresst, essen giftiges Zeug und bewegen uns in künstlichen Frequenz-Feldern wie WLAN, Mobilfunk und Bluetooth. Ebenso suchen wir uns unsere Schlafplätze nicht mehr aus dem Bauchgefühl aus, sondern bekommen diese in Form von vorgeschriebenen Baufenstern und Bauplänen zugewiesen.

Wenn wir jedoch die Tiere beobachten, zu denen wir genau genommen ja auch gehören, sehen wir, dass es bestimmte Tiere gibt, die sich auf Plätzen wohl fühlen, die anderen wiederum schaden. Genau so verhält es sich auch mit uns. Dort wo sich eine Katze gerne ausruht, sollten wir als Menschen nicht ruhen. Wir sind abhängig von für uns harmonischen Schwingungsfeldern. Diese werden jedoch in unserer heutigen Zeit immer mehr gestört. Neben geologischen Störzonen, die unseren Organismus aus dem Gleichgewicht bringen, sind es vor allem die impuls-modulierten Hochfrequenz-Felder, die uns in sämtlichen Bereichen unseres täglichen Lebens begegnen.

Die gesetzlichen Richtwerte für Mobilfunk beziehen sich auf thermische Kriterien, anstatt auf biologische. Also ob die Strahlung stark genug ist, um uns zu verbrennen. Ist sie es nicht, ist alles ok. Lustig oder? Nein das ist es ganz und gar nicht. Es ist erschreckend und sehr alarmierend, zumal die ständig wachsende Krebsrate, explodierende ADHS Diagnosen bei Kleinkindern und steigende hormonelle Störungen, wie Kinderlosigkeit, eine völlig andere Sprache sprechen. Ebenso die sich stetig erhöhende Therapieresistenz.

Der erste und wichtigste Schritt zur Behandlung einer Erkrankung – einer Therapie – muss die Schaffung eines Freiraums sein, in dem der Körper die Möglichkeit hat, zu regenerieren und sich selbst zu heilen.

Ein Körper kann sich nur selbst heilen. Niemand externes kann Sie heilen. Nur Sie selbst! Dazu müssen Sie jedoch als erstes sicherstellen, dass ihr Organismus nicht Nacht für Nacht dabei gestört wird, in dem er künstlichen elektromagnetischen Feldern oder geologischen Störzonen ausgesetzt ist, die wertvolle Lebensenergie entziehen und die Zellen depolarisieren.

Gerade im Fall einer Krankheit, benötigt der Körper zusätzliche Energie um zu regulieren. Unser vegetatives Nervensystem braucht die nächtliche vagotone Phase zur Zell-Regeneration. Die Zirbeldrüse produziert nachts das “Chefhormon” Melatonin. Sie benötigt dazu Dunkelheit. Elektrosmog wirkt jedoch auf den Körper wie Tageslicht. Die Melatonin-Produktion wird somit gestört. Dies ist nur eins von unzähligen Beispielen, was wir uns in unserer Unwissenheit tagtäglich antun. Und nun, was tun? Wir können weiterhin tun als wär nichts und immer so weitermachen. Das wird unseren Gesundheitszustand jedoch nicht verbessern. Eine Chemotherapie tut das jedoch auch nicht … Wir können uns der Sache aber auch eigenverantwortlich stellen und uns aktiv – für uns selbst – mit der Problematik auseinander setzen.

Was hilft? Die Antwort auf diese Frage ist sehr klar und einfach. Baubiologie hilft. Ein guter Baubiologe schafft Ihnen ihren Freiraum und bietet Ihrem Körper ein Umfeld in dem er eine realistische Chance hat, sich selbst zu heilen und gesund zu bleiben. Baubiologie macht Unsichtbares sichtbar und sorgt für ein harmonisches Schwingungsfeld in Ihrem Schlafbereich. Durch Abschirmen von einfallender Strahlung, Installation von biofeldformenden Geräten oder Entstör-Modulen sowie dem Erden von elektrischen Leitungen, wird der Körper gegen schädigende Strahlung geschützt und kann sein volles bioenergetisches Potential entfalten.

Erst wenn äußere Störeinflusse beseitigt werden, kann auch eine Therapie erfolgreich verlaufen. Ansonsten ist es in etwa so, als ob man sich auf einen Stuhl setzt, an dem ein Bein fehlt. Das kann und wird nicht funktionieren.

Wer keinen Baubiologen zu sich nach Hause kommen lassen möchte, hat die Möglichkeit sein Haus oder seine Wohnung mit Hilfe eines Biofeldformers oder eines Informations-Systems zu harmonisieren. Ein Biofeldformer stellt harmonische Frequenzen im Raum zur Verfügung und gleicht den Körper auf Störzonen aus. Die Störungen sind dann zwar noch vorhanden, verlieren jedoch ihre schädigende Wirkung. Bei einem Informations-System werden diese Frequenzen über das Stromnetz im Haus verteilt und sorgen so für ein harmonisches Schwingungsfeld.

Ein Biogate System verbindet diese beiden Harmonisierungs-Konzepte und schafft es zusätzlich, sämtliche Frequenzen von geologischen Störungen wie Wasseradern, Verwerfungen und Erdgitter-Kreuzungspunkten physikalisch und messbar zu beseitigen. Zusätzlich werden ausgleichende E-Smog Frequenzen zur Verfügung gestellt und das Energie-System des Menschen gestärkt. Die Installation ist sehr einfach. Man braucht das Modul lediglich in eine freie Steckdose zu stecken und schon baut sich das Feld über den Stromkreis im gesamten Haus auf.

(nähere Information dazu unter:
http://strahlenfrei-wohnen.de/produkt/biogeta-biogate-fm-biofeldformer/ )