Ein paar Gedanken zu den bevorstehenden Wahlen …

oder sagen wir besser Auswahlen, denn im Grunde können wir nicht wirklich wählen, sondern nur zwischen kleinen – oft mehr oder weniger unbedeutenden Konzepten – auswählen. Die wirklich wichtigen Dinge, die auch tatsächlich etwas verändern würden, stehen mal wieder nicht zur Wahl. Stattdessen bekommen wir Bilder zu sehen, auf denen junge ambitionierte Politiker mit süssen Omis Tee trinken, und uns von anderer Seite erklärt wird, dass doch im Grunde alles toll ist. Uns geht es doch gut hier – und so soll es doch auch bleiben, richtig?. Also können wir alle brav im Gleichschritt zur „Urne“ laufen und dort unsere Stimme „abgeben“. Läuft doch alles …

Dabei wäre es wohl um einiges besser, wir würden unsere Stimme behalten, und die Dinge fordern, die nicht zur Auswahl stehen. Denn ich persönlich möchte weder meine Stimme an jemanden abgeben, nur weil er für einen Fototermin mit Omis Tee trinkt, noch möchte ich meine Stimme in einer Urne versenken, damit sie ungehört bleibt. Ich möchte, dass sich grundlegende Dinge ändern, doch dazu braucht es einen Paradigmenwechsel – und keine Auswahl! Tatsächlich wählen können wir jeden Tag. Und zwar mit jedem Euro, den wir ausgeben – aber das ist ein anderes Thema …

Wenn ich im Groben zusammenfasse, was sich ändern MUSS, um meine Politikverdrossenheit – und wahrscheinlich die vieler anderer – zu lindern, wären unter anderem folgende 3 Punkte eine Grundlage, auf der man eine neue Gesellschaft aufbauen könnte. Natürlich gibt es noch weitere Themen, aber viele aktuelle Probleme würden sich damit schon von alleine lösen.

 

Mein Versprechen:

Die Partei, die diese 3 Themen zu ihren Hauptwahlthemen macht, und sich dafür unzensiert öffentlich einsetzt, bekommt nicht nur meine Stimme, sondern ich werde aktiv mitwirken.

 

Punkt 1:

Anerkennung, Förderung und offizielle Weiterführung der unterdrückten Forschung zur freien Energie (Raumenergie, Nullpunktenergie) nach den Erkenntnissen und Entwicklungen von Nikola Tesla, Viktor Schauberger und Prof. Dr. Turtur – und die daraus resultierende Abschaffung sämtlicher – damit überflüssiger – Atomkraftwerke, irrsinniger Windräder, Kohlekraftwerke, Erdgasförderungen durch Fracking, sowie Ablösung der veralteten Verbrennungsmotoren im Transportwesen und Privathaushalten durch für jeden zugängliche Freie-Energie-Generatoren.

 

Punkt 2:

Aufklärung der Bevölkerung – von „offizieller“ Seite – wie unser Finanzsystem wirklich funktioniert. Sprich woher das Geld stammt, wer es generiert, und wie das betrügerische Zinsgeld-System genau funktioniert. Und darauffolgend – nicht zuletzt um die darauf wahrscheinlich ausbrechenden Revolten zu verhindern – die sofortige Abschaffung des fremdgesteuerten Finanzsystems, und zurück zu einer eigenen – von der FED abgekoppelten – Währung.

 

Punkt 3:

Öffentliche Überprüfung der Neuen Medizin, durch Befragung von 50 Patienten von Dr. Ryke Geerd Hamer, durch verschiedene wissenschaftliche Universitäten, live und zur Primetime im Fernsehen. Und daraus resultierend, die offizielle Anerkennung der Neuen Medizin, die Rückgabe der Approbation an Dr. Hamer, sowie die Erlaubnis für ihn, Ärzte und Therapeuten – gemäss den Erkenntnissen der Neuen Medizin – ausbilden zu dürfen (Anmerkung: Leider ist Dr. Hamer vor einigen Wochen gestorben, deshalb könnte er die Befragung nun nicht mehr selbst vornehmen.). Vorweg: Als Resultat gäbe es z.B. in kurzer Zeit quasi keinen „Krebs“ mehr …

 

Was würde sich nun ändern wenn nur diese drei Punke in die Realität gebracht würden?

Ich behaupte mal: So ziemlich alles!

 

Dadurch, dass die Staatszinsen wegfallen – und zwar im gesamten Markt – könnte jedes Produkt für einen Bruchteil angeboten werden. Es könnten höhere Löhne bezahlt werden – und niemand müsste 2-3 Jobs nachgehen und seine Kleinkinder in Kitas abschieben, nur um seinen knappen Lebensunterhalt bestreiten zu können (in den 30er Jahren gab es einen Ökonom, der vorausgesagt hat, dass aufgrund der sich schnell entwickelnden Technologie, in etwa 20-30 Jahren, jeder nur noch 2-3 Tage die Woche zu arbeiten bräuchte. Die Realität sieht heute jedoch leider völlig anders aus, da der größte Teil des Geldes in Form von Zinsen und den dafür benötigten Steuern „abgesaugt“ wird …).

Dadurch würden die Familienbunde wieder zusammenwachsen und ein sozialer Grundhalt würde zurückkehren. Ohne das fremde Zinsgeldsystem, wäre der dann existierende Staat nicht verschuldet, und die Steuereinnahmen – welche nur einen Bruchteil betragen müssten – würden ausreichen, um jedem Bürger einen Pauschalbetrag als Existenzgrundlage zur Verfügung zu stellen. Dadurch dass die Menschen dann eine gesicherte Existenzgrundlage hätten, ohne Sorgen ihre Kredite nicht bezahlen zu können, ihre Familie nicht ernähren zu können, Zugang zu freier – kostenloser – Energie, und damit auch irgendwann wieder einen sauberen Planeten hätten, sowie in einem Gesundheitssystem leben könnten, welches diesem Namen auch gerecht wird – und wir demnach in einer gesunden, eigenverantwortlichen – anstatt in einer künstlich krank gehaltenden und besorgten Gesellschaft – leben würden, würde sich der Energiepegel der Menschen in kürzester Zeit spürbar anheben.

Es gäbe keinen Grund mehr für Ressoucenkriege, und dadurch dass die Menschen mehr Zeit hätten, und nicht konstant in Sorge und „beschäftigt“ gehalten würden, würden viele zu ihrer eigentlichen „Mission“ finden. Dem Grund warum sie hier sind. Sie würden sich ihren Interssen hingeben und automatisch ihre Kreativität entfalten. Der Beruf würde zur Berufung. So wie es sein sollte. Jeder Mensch ist kreativ und besitzt bestimmte Fähigkeiten, die einzigartig sind. Wir alle sind Kreaturen und kreieren unsere Realität. Das tun wir die ganze Zeit – leider meist unbewusst und demnach oft destruktiv. Das ist der Grund warum heute so massiv mit Nahrungsmittelzusätzen, Medikamenten, Chemikalien, Horrormeldungen, Kriegen, Impfungen, Krankheiten und Frequenzen manipuliert wird. Es geht darum, die Energieschwingung von uns Menschen unten zu halten und gewisse Informationen in unserem morphogenetischen Feld zu verankern. Energie folgt Aufmerksamkeit!

Ohne das versklavende Zinsgeldsystem, würde es auch keine von aussen gesteuerte, gleichgeschaltete Medienpropaganda geben. Das Schulsystem würde sich grundlegend ändern, da es nun nicht mehr um die wirtschaftlichen Interessen einzelner Energiekonzerne, Pharma-Kartelle, Banken oder Investmentfonds geht. Kinder würden wieder lernen, welche heimischen Kräuter uns gut tun. Es ist alles hier! Wir sind hier heimisch, also finden wir in unser unmittelbaren Umgebung auch alles was wir zum Leben benötigen. Das ist wie mit dem Koala und seinen Eukalyptusbäumen. Er braucht sie zum leben, also wachsen sie da. Die Erde ist intelligent, das haben wir leider oft vergessen. Im Film Avatar wird es sehr schön symbolisch beschrieben. So ähnlich geschieht es hier! In vielerlei Hinsicht leider …

Unsere Kinder würden im Biologieunterricht von klein auf lernen wie unser Organismus wirklich funktioniert. Aufgrund der Erkentnisse der Neuen Medizin, würden sie schnell verstehen, welcher Konfliktinhalt unter welchen Umständen welche Prozesse im Körper auslöst. Sie wären sich ihrer selbst bewusster, und würden von klein auf zur Eigenverantwortlichkeit geführt. Sie würden sich in spielerischen Gesprächen gegenseitig therapieren, und einen Grossteil der heute gefürchteten Krankheiten gäbe es bald nicht mehr (ganz vorne weg z.B. Krebs). Dadurch, dass sie wieder lernen (oder es erst gar nicht verlernen) in sich hinein zu fühlen, nicht durch Impfungen und chemische Nahrungsmittelzusätze vergiftet werden, behalten sie ihre angebohrene Sensitivität für die uns umgebenden Schwingungen – z.B. auch für schädliche Erdstrahlung. So wie jedes Tier diese Wahrnehmung besitzt, ist sie auch in uns Menschen angelegt.

Die Voraussetzung zur Abkopplung vom FED Zinsgeld wäre die vorerst durchzusetzende Souveränität Deutschlands. Dazu wäre ein Friedensvertrag von Nöten, der dann den offiziell noch immer bestehenden 2. Weltkrieg beenden würde.

 

Warum ich das jetzt schreibe?

Dieser Punkt ist sehr wichtig, denn dass hätte dann massive geopolitische Auswirkungen, z.B. die sofortige Auflösung der UN (Die UN ist aus der Allianz der Kriegsgegner Deutschlands hervorgegangen, dadurch legitimiert, und befindet sich offiziell immer noch im Krieg mit Deutschland *nicht zu verwechseln mit der BRD, die dort einen „Beobachter“ Sitz hat) und damit auch die Auflösungen der Nato, der WHO, der UNESCO, und vieler weiterer Verbrecherorganisationen, die die Welt unter dem Deckmantel der Tugendhaftigkeit unterjochen, und der UN unterstehen.

Der wahrscheinlich wichtigste Punkt ist dabei der, dass die USA ihren offiziellen Führungsanspruch als oberbefehlshabende Macht der mittlerweile 192 Staaten umfassenden Kriegsallianz verlieren würden, und demnach unzählige Privilegien, wie z.B. Zugriff auf Ressourcen der Bündnispartner, das Recht auf der ganzen Welt ihre Militärbasen zu errichten, sowie die Kontrolle der gesamten Medien – und des Geldes! Dann endlich könnte sogar ein Henry Kissinger als Kriegsverbrecher in Den Haag vor ein Kriegsgericht gestellt werden. Das ist aktuell nicht möglich, denn es ist (offiziell) noch Krieg, es gilt übergeordnetes Siegerrecht, und Holland (Den Haag liegt in Holland) hat sich beim Eintritt der USA in den 2. Weltkrieg – genau wie alle anderen Bündnispartner und heutigen UN Mitgliedsstaaten – ihren Bedingungen unterworfen.

(Anmerkung: damit sich niemand mehr traut in diese Richtung zu schauen, oder entsprechende Fragen zu stellen, wurde in einer aufwändigen Marketing-Kampagne der Begriff des Reichsbürgers erschaffen)

Durch die Auflösung der Unesco und der UNO wäre es auch nicht mehr so einfach möglich, in allen möglichen Staaten, Land als „Weltkulturerbe“ oder Ähnliches zu enteignen, mit Guerillia Truppen die Systeme zu destabilisieren, und Kriege zu schüren, um sich nachher sämtliche Ressourcen unter den Nagel zu reissen. Dadurch dass Freie Energie nun für alle Menschen – weltweit – zur Verfügung stünde, es unnötig wäre, sich um Öl oder Gas zu streiten, wir, aufgrund der wegfallenden Zinsen und höheren Löhne, nicht mehr darauf angewiesen wären, die dritte Welt für unseren Luxus auszubeuten, könnten sich in den heute „armen“ Ländern wieder eigene Hochkulturen entwickeln. So wie es war, bevor der Kolonialismus, der Kapitalismus, und der dem Ganzen zugrunde liegende Rassismus, unsere Herzen vergiftet und die Welt erobert hat. Es könnten Bewässerungssysteme gebaut werden, und mit den Erkenntnissen von Wilhelm Reich und seiner Orgonforschung, unwirtliche Landbereiche fruchtbar gemacht werden. In etwa so, wie es seit knapp 20 Jahren in der algerischen Wüste geschieht, wo Regenwolken generiert werden und sich die Wüste seitdem in eine fruchtbare Oase mit Obst- und Gemüseplantagen – verwandelt hat (www.desertgreening.com). Dadurch würde sich mittel- bis langfristig die gesamte lokale Wirtschaft entwickeln, die Menschen hätten genug zu Essen, genug Wasser, hätten Arbeit in ihrem eigenen Staat, könnten fairen Handel betreiben, und hätten demnach alle Motivation ihr eigenes System aufzubauen, und daran zu partizipieren. Das Problem mit Überfremdung, Flüchtlingsströmen, Hunger und der dritten Welt im Allgemeinen würde sich damit irgendwann von selbst lösen.

Also liebe Parteien, wenn ihr etwas gegen meine und die allgemeine Politikverdrossenheit – und für eine bessere Welt tun möchtet … meine Stimme hättet ihr!

 

Abschliessend ein schönes Zitat von Max Planck, welches sich gerade die jüngere Generation zu Herzen nehmen sollte … und das auch etwas Mut macht:

„Eine neue wissenschaftliche Wahrheit pflegt sich nicht in der Weise durchzusetzen, dass ihre Gegner überzeugt werden und sich als belehrt erklären, sondern vielmehr dadurch, dass die Gegner allmählich aussterben und dass die heranwachsende Generation von vornherein mit der Wahrheit vertraut gemacht ist.“ Max Planck