Über Elektrosmog

In unserer heutigen Welt läuft kaum noch etwas ohne Strom. Um den Strom überall nutzen zu können, wurden umfangreiche Vorrichtungen geschaffen, doch letztendlich ohne sich der möglichen Auswirkungen bewusst zu sein. Sei es außerhalb unserer Wohnungen in Form von Kraftwerken, Umspann- und Transformatoren-Stationen, Hoch- und Mittelspannungs-Leitungen sowie leistungsstarker Versorgungskabel, oder innerhalb unserer Häuser und Wohnungen in Form von Hausinstallationen und elektrischen Verbrauchern.Dieses Niederfrequenz-Netz zur Stromversorgung generiert elektrische und magnetische Felder

Über Erdstrahlen und Wasseradern

Der im Volksmund benutzte Begriff der Erdstrahlung ist im Grunde ein Sammelbegriff für verschiedene Arten von Strahlung, die in erster Linie eine Gemeinsamkeit haben, und zwar dass diese Art der Strahlung, selbst in ihrer Verschiedenheit, mit den zur Zeit physikalischen Möglichkeiten bzw. Gerätschaften kaum, oder (noch) gar nicht gemessen werden kann. Das bedeutet aber nicht zwangsläufig, dass diese Strahlung nicht existiert, sondern nur, dass sie so fein und hochschwingend ist,

Kann man Erdstrahlen entstören?

Im Bereich des Rutengehens gibt es wohl kein polarisierenderes Thema als das der Entstörung. Unzählige Hersteller propagieren wa(h)re Wunder durch eigens hergestellte Entstörmatten, spezielle Korkböden, Antennen, elektrische Gerätschaften und vieles weitere. Viele alte Recken unter den Rutengängern lehnen jede Art der Entstörung, teils aus berechtigter Vorsicht, teils aber auch aus purer Unwissenheit, jedoch immer noch strikt ab. Doch es wäre unfair, alle Ansätze und Ideen zur Umsetzung von Entstörmaßnahmen pauschal als

Welche Erdstrahlen gibt es?

Im Groben unterscheiden wir meistens zwischen fünf, für uns schädlichen, natürlichen Strahlungsverursachern. Und zwar zwischen den Wasseradern, Gesteinsbrüchen / Verwerfungen sowie den Globalgittern – Hartmann-Gitter, Curry-Gitter (Diagonalgitter) und Benker Kuben-Gitter. Es gibt allerdings durchaus noch weitere „Phänomene“, die man hier erwähnen kann, z.B. Erzadern, radioaktives Radon-Gas oder geomatische Ströme, auch wenn sich die Arbeit eines Geopathologen, Baubiologen oder Runtengängers jedoch meistens auf die beschriebenen fünf beschränkt. Umgangssprachlich hat sich der Sammelbegriff

Was ist so schädlich an Erdstrahlen?

An dieser Stelle ist es notwendig den Sammelbegriff „Erdstrahlen“ etwas auseinanderzerren, da die einzelnen Phänomene unterschiedliche Wirkungen auf den menschlichen Organismus haben und auch in unterschiedlichen Frequenzbereichen stattfinden. Eine linksdrehende Wasserader (Nähere Infos zur „Drehrichtung“ von Wasser unter „Polarisation von Wasser“) z.B. strahlt zum Einen mit einer Intensität, die meistens deutlich unter der eines Menschen liegt, also z.B. 3.000 Bovis (Ein gesunder Mensch strahlt in der Regel mit 6.500 –

Was ist ein guter Schlafplatz?

Um diese Frage zu beantworten müssen wir zu aller erst schauen, wer diese Frage stellt, oder besser gesagt für wen sie gestellt wird. Denn für einen Menschen gelten dabei grundsätzliche etwas andere Regeln als beispielsweise für eine Katze. Wogegen der Mensch ein sogenannter Strahlenfüchter ist und durch linksdrehende Erdstrahlung in vielerlei Hinsicht gestört gestört wird, sucht sich eine Katze, als Strahlensucher, in der Regel genau die Plätze zum schlafen und

Ich möchte ein Haus bauen oder kaufen. Was tun?

Wenn Sie sich entschlossen haben ein Haus zu bauen, oder ein älteres Haus zu kaufen um es dann nach eigenen Wünschen umzubauen, ist es absolut ratsam, das potentielle Baugrundstück, oder auch das sich bereits darauf befindliche Haus, von einem geprüften Rutengänger oder einem zertifizierten Baubiologen auf schädliche Erdstrahlung untersuchen zu lassen. Es ist nicht nur sehr ägerlich – wenn man einmal alles für viel Geld fertig gestellt hat und plötzlich nicht

Was genau ist Bioresonanz?

Um Bioresonanz zu verstehen, lässt sich dies gut ein einem einfachen Beispiel erklären:Wenn wir in die Sonne gehen, starten in unserem Körper bestimmte Regulations-Prozesse. Das ist zum Beispiel eine erhöhte Pigmentierung der Haut, welche wir als Bräune erfahren, oder die Produktion von Vitamin D. Im konkreten Fall der Sonne, sorgt der ultraviolette Anteil im Sonnenlicht für die Aktivierung dieser Prozesse. Die für diesen Prozess zuständige Frequenz bewegt sich im Terrahertz-Bereich

Seite 1 von 11