Viele Menschen können das Vorhandensein einer energetischen Störung zwar nicht bewusst wahrnehmen, aber dennoch unbewusst fühlen und die Auswirkungen spüren. Wenn man einen muskelbepackten Bodybuilder auf eine stark entladende Wasserader stellt, wird er bei einem kinesiologischen Muskeltest keine Kraft haben, und ich kann seinen ausgestreckten Arm mit einer Hand nach unten drücken. Unabhängig davon ob er an das Vorhandensein von „unsichtbaren“ Energien glaubt oder nicht. Ebenso leidet jeder strahlenflüchtige Organismus unter den Einwirkungen einer Störzone, was sich dann nach einer gewissen Zeit oft als eine bestimmte Erkrankung diagnostizieren lässt. Wobei dabei sicherlich noch andere Aspekte eine wichtige Rolle spielen.

Tagged on: