Wieviel Strom verbraucht eine Biogate-Home Modul?

Die Module verbrauchen gar nichts. Der Sliziumkern schwingt die Information durch eine Membran auf einen Leiter und somit auf den Hausstrom. Die Energie, die das Modul benötigt ist quasi freie Energie, denn sie sorgt für die Schwingung des Kerns. Damit er aktiv bleibt, muss das Modul störfrei stehen. Dann besteht eine Bipolarität (kosmisch/terrestrisch) und der Kern wird kontinuierlich angetriggert. Falls es nicht störfrei steht, wird die Bipolarität gestört, und der

Woraus besteht ein Biogate-Home Modul?

Die Basis der Biogate-Home Module ist Silizium. Es ist quasi ein kleingeraspelter Microchip. Silizium besitzt eine kristalline Struktur und ist in der Lage feinste Informationen und Anweisungen zu speichern und entsprechend umzusetzen. Deshalb wird Silizium in der Computerindustrie verwendet, und deshalb dienen z.B. Quartz Kristalle als Taktgeber in Uhren. Der Vorteil eines Silizium-Kritsalls besteht in seiner Schwingungseigenschaft. Er ist somit der perfekte Transmitter, um die Regulations-Informationen auf den Stromkreis aufzuschwingen.

Was bedeutet Biofeldformung?

Bei der Biofeldformung handelt es sich im Grunde um eine reine Harmonisierung des Organismus. Sprich es wird an der Störzone in der Regel nichts verändert, sondern dem Körper entsprechende Ausgleichsfrequenzen zur Verfügung gestellt. Die Grundlage für das Verständnis dieser Art der Raumharmonisierung bietet die Bioresonanz. Paul Schmidt hat bereits Anfang der 70er Jahre erkannt und wissenschaftlich beschrieben, dass alles um uns herum, sowie vor allem auch in uns selbst in ganz

Was ist an den Biogate 2.0 anders als an den Biogate 1.0?

Die neue Ausführung der Biogate-Home Module hat einen etwas anderen Aufbau. Im Gegensatz zu den ersten Biogate Modulen, wird die neue Generation nicht mehr direkt an die Stromleitung angeschlossen, sondern mit einem integrierten Kabel in eine Steckdose eingesteckt. Das hat den Vorteil, dass man das Modul in der Nähe des Schlafbereichs positionieren kann, und der Weg dadurch kürzer und direkter wird. Ebenfalls lassen sich die neuen Module gut mitnehmen, wenn

Wie lange dauert es, bis die Belastungen messbar verschwunden sind? ?

In der Regel ist es oft so, dass spätestens 4 Wochen nach Inbetriebnahme eines Biogate Moduls keine Belastung mehr durch Wasseradern Verwerfungen, Erdgitter oder NF Elektrosmog sowie HF Elektrosmog festzustellen ist. Das bedeutet aber nicht zwangsweise, dass dadurch alle bis dahin entstandenen Symptome verschwunden direkt sind. Das dauert meistens etwas länger. Das Biogate System sorgt für einen Ausgleich der Polaritäten und “negativen” Schwingungsbereiche, so dass wir keine Energie mehr verlieren,

Wie kann ich ein Biogate-Modul deaktivieren

Im Grunde recht es aus, das Modul auszustecken und es mit einem Abstand von mindestens 50cm zu sämtlichen stromführenden Leitungen oder Steckdosen zu lagen. Beachten Sie, dass Metall die Schwingung weiterleiten kann. Wenn Sie das Modul z.B. auf einem Metallregal legen, welches nah an einer Steckdose steht, kann es theoretisch daran ankoppeln. Um ganz sicher zu gehen, das es nicht aktiv ist, legen Sie es einfach ins Auto.

Kann die Wirkung der Biogate Module nachlassen?

Im Grunde gibt es zwei Möglichkeiten, solche Module zu bauen. Die erste Möglichkeit wäre – ohne detailliert in die Tiefe zu gehen – dass bestimmte Informationen auf einem Träger, in diesem Fall der Siliziumkern des Moduls, gespeichert werden, und diese dann an die Umgebung abgeben. Die zweite Möglichkeit ist, lediglich eine Anweisung auf dem Kern zu installieren, wonach sich ein bestimmtes Feld immer wieder neu generiert. Das ist vergleichbar mit

Kann ich ein Biogate-Modul und einen Bio-Wafer zusammen verwenden?

Öfters kommt die Frage, ob sich der Einsatz eines Biogate-Home Moduls und eines Bio-Wafers kombinieren lässt, oder ob sich beide stören. Die Antwort ist ja, sie lassen sich ohne Probleme miteinander kombinieren. Das ist beispielsweise sinnvoll, wenn die Schlafzimmer durch Netzabkoppler (Netzfreischalter) nachts vom Stromkreis getrennt werden oder wenn ein erhöhtes Energieniveau beispielsweise am Arbeitsplatz innerhalb der Wohnung gewünscht ist.

Ich verwende einen Netzfreischalter. Funktioniert das Modul dann trotzdem?

Wenn ein Netzfreischalter, bzw. Netzabkoppler aktiv ist, sollte das Biogate-Modul in jedem Fall im Schlafzimmer eingesteckt sein. Es wirkt dann – auch ohne Strom – über die Erdleitung. Allerdings ist der Wirkradius dadurch stark eingeschränkt, so dass weitere Zimmer in dem Fall nicht mit harmonisiert werden. In solchen Fällen eignet sich ein Bio-Wafer sehr gut als Ergänzung. Dieser würde dann unter den jeweilen Betten für eine Beseitigung der Störzonen sorgen,

Ich wohne in einem Mehrfamilienhaus. „Beglücke“ ich damit auch den Rest des Hauses?

Jein! Der Haupt-Wirkungsgrad eines Biogate-Home Moduls liegt innerhalb des Zählerkreises der entsprechenden Wohnung. Erfahrungsgemäß ist der Zähler ein zu großer Widerstand, als dass sich die Information darüber hinweg auf den Rest des Hausstrom übertragen würde. Haben Sie jedoch direkte Nachbarn, können diese durch die in Ihren Wänden verlegten Kabel evtl. ebenfalls in den Genuss Ihres ausgleichenden Schwingungsfeldes kommen. Das gleiche gilt für Wohnungen darüber. Es ist jedoch bei weitem nicht

Seite 1 von 212