Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on reddit
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on email

Als erstes gilt es herauszufinden, wie hoch die persönliche Belastung ist, und welche Stör- bzw. Strahlungsquellen den Elektrosmog verursachen. Hierfür gibt es verschiedene spezielle Messgeräte. Ich persönlich benutze spezielle Hoch- und Niederfrequenz-Messgeräte der Firma Gigahertz Solutions. Damit lässt sich zum einen feststellen, welche Verbraucher im Haus zu hohe Werte abgeben, und zum anderen auch überprüfen, ob die Leitungen in den Wänden richtig abgeschirmt sind. Ebenfalls lässt sich mit einer speziellen Richtantenne feststellen, wie hoch die hochfrequente Belastung ist, die vorrangig durch Sendemasten, Radioantennen usw. entsteht und teilweise sehr weitreichend wirkt. Es gibt empfohlene Richtwerte, an die man sich in jedem Fall halten sollte! Außerdem sollten sämtliche Steckdosen überprüft werden.

Kommt bei den Tests heraus, dass die Belastung in einigen Bereichen zu hoch ist, empfehle ich entsprechende Maßnahmen zu ergreifen. Das kann zum einen der Wechsel schnurloser Telefone vom DECT Standard, bei dem kontinuierlich gepulste Mikrowellenstrahlung gigahertzausgesendet wird, zu Telefonen, die nach dem CT1 oder CT1+ Standard arbeiten, bedeuten (diese Telefone „funken“ nur während des Gesprächs). Zum anderen der Einbau eines Netzfreischalters für den Schlafbereich (schaltet den gesamten Stromkreis bis auf eine minimale Steuerspannung ab, und erst wieder an, sobald ein Verbraucher aktiviert wird), oder individuell entsprechende andere Vorkehrungen. Im Fall von erhöhter Hochfrequenzbelastung durch Sendemasten, oder Belastungen durch Nachbarwohnungen, oder -Häuser, gibt es z.B. im Fachhandel spezielle Tapeten mit Graphiteinwebungen sowie Spezialfarben, die über den Schutzkontakt einer Steckdose geerdet werden und die Strahlung somit ableiten. Manchmal sind gerade die Geräte die schlimmsten „Spammer“ von denen man es als letztes erwartet hätte. Bei mir z.B. ist der mit Abstand schlimmste Elektrosmog-Verursacher mein MacBook, sobald es am Netzteil hängt. Jetzt gerade sitze ich z.B. in einer übelen Elektrosmog-Wolke made by Apple 😉

Neben der physikalisch messbaren erhöhten Strahlung, kommt es auch – oder vor allem – im feinstofflichen Bereich zu erheblichen Auswirkungen des Elektrosmogs. Diese werden oft nicht berücksichtigt, spielen aber für unsere Gesundheit eine entscheidende Rolle. Durch WLAN oder Mobilfunk kommt es z.B. zu einer starken Positiv-Ionisierung der Raumluft sowie zu erhöhten ORANUR-Werten, welche sich wiederum in Überreiztheit, Nervosität und weiteren Symptomatiken äußern kann. Gegen diese Art der Verschmutzung helfen oft Orgon-Katalysatoren wie der Energie-Kegel oder Orgonite, aber auch radionisch informierte Chips, die man z.B. auf sein Handy klebt. Diese ändern zwar nicht das schädliche Feld, helfen aber dem Körper damit besser umzugehen.

Die unterschiedlichen Möglichkeiten der Belastungen, ebenso wie die Möglichkeiten der zu ergreifenden Gegenmaßnahmen sind aber insgesamt sehr umfangreich und würden den Rahmen dieser Seite sprengen. Auf Wunsch berate ich Sie dazu gerne persönlich.

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on reddit
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on email

Über den Autor

Sebastian Krüger ist Baubiologe, geprüfter Rutengänger, Buchautor zum Thema Elektrosmog sowie Heilpraktiker für Psychotherapie und Bioresonanztherapie.

Seit fast 30 Jahren interessieren ihn die Themen Radiästhesie, Schamanismus und Bioenergetik, nachdem er im Alter von 16 Jahren ein „Erlebnis der dritten Art“ mit einem alten Rutengängerpärchen hatte, welches sein bis dahin rein naturwissenschaftlich geprägtes Weltbild grundlegend veränderte.

Nachdem er 10 Jahre lang ein eigenes Tonstudio betrieben hatte, brachte ihn eine persönliche gesundheitliche Leidensgeschichte schlussendlich selbst zum Rutengehen, zur technischen Baubiologie und zum Schreiben seines Blogs Strahlenfrei-Wohnen.de. In den letzten 7 Jahren hat Sebastian über 1200 Schlafplätze im gesamten deutschsprachigen Raum baubiologisch und bioenergetisch untersucht, und unter der Marke BIOGETA® ein System entwickelt, um nicht abschirm- oder abschaltbare Restbelastungen sowie Belastungen durch Erdstrahlen wirksam und messbar auf Grundlage der Bioresonanz auszugleichen.

Seit 2020 führt er selbst keine Hausuntersuchungen mehr durch, sondern gibt sein Wissen in Vorträgen, Videos, Blogbeiträgen und Kursen weiter.

Ähnliche Artikel
Fragen & Antworten

Habe ich eine Wasserader unterm Bett?

Haben Sie das Gefühl, dass unter Ihrem Schlafbereich eine gesundheitsschädigende Wasserader verläuft? Leider wird das alte Wissen um die schädlichen Auswirkungen von Wasseradern und Erdstrahlen heute oft in den Bereich

Weiterlesen »
Wissen » Einstieg:

Was ist ein guter Schlafplatz?

Um diese Frage zu beantworten, müssen wir zuallererst schauen, wer diese Frage stellt, oder besser gesagt für wen sie gestellt wird. Denn für einen Menschen gelten dabei grundsätzlich etwas andere

Weiterlesen »
Fragen & Antworten

Was ist eigentlich Gesundheit?

Um beantworten zu können, was Gesundheit ist, müssen wir uns in erster Linie fragen, was es nicht ist. Interessanterweise reden wir ständig über viele Krankheiten, aber nur über eine Gesundheit. Dabei

Weiterlesen »
Fragen & Antworten

Was genau ist Orgonit?

Der Begriff Orgon stammt von Dr. Wilhelm Reich, dem österreichisch/deutschen Psychoanalytiker (ein direkter Schüler Sigmund Freuds) und Forscher für freie Energie-Technologien. Orgon ist die alles durchdringende Lebensenergie. Sie wird in

Weiterlesen »
Blog Kategorien
Info Themen
Info Themen

Warum die meisten Therapien nicht wirken

Fragen Sie sich auch, warum bei den meisten Krankheiten die gängigen Therapien oft keinen nachhaltigen Erfolg haben oder gar nicht erst anschlagen? Es ist nicht verwunderlich, wenn man sich einmal fragt, was genau eine Krankheit

Weiterlesen »
Info Themen

Orgon Energie und Wilhelm Reich

Dr. Wilhelm Reich – ein österreichisch/deutscher Psychiater und direkter Schüler Sigmund Freuds zu Beginn des 20. Jahrhunderts – beschrieb die uns alle umgebende und alles belebende Energie, die in anderen Kulturen als Prana, Vril, Chi,

Weiterlesen »
Info Themen

Das Oranur Experiment

Aus Zeitgründen habe ich es leider noch nicht geschafft eine Zusammenfassung der Fakten des Oranur Experiments von Wilhelm Reich kombiniert mit Erfahrungswerten aus meiner Praxis zu schreiben. Deshalb reposte ich vorerst einen Artikel von Jon

Weiterlesen »
Info Themen

Über das Rutengehen

Das Rutengehen oder Wünschelrutengehen beschreibt das Aufspüren von Wasseradern, Erdstrahlen, Erdgitterstreifen (Hartmann-Gitter, Curry-Gitter, Benker-Kubengitter), Gesteinsverwerfungen und Gesteinsbrüchen, sowie das Finden von Radon-Gas, Erz-, Gold- und Edelsteinmienen, Ölquellen, uvm. mit Hilfe einer Wünschelrute, Einhandrute oder Winkelrute. Früher

Weiterlesen »
Info Themen

Die Qualität von Orten

An jedem Ort herrscht eine eigene – ganz ortsspezifische – Energie. Das kann zum einen mit geopathischen Vorkommnissen zu tun haben, aber auch mit geomantischen Phänomenen. Das Schlosshotel Wartensee am Bodensee in der Schweiz ist ein gutes Beispiel dafür.

Weiterlesen »