"Was Dein Schlafplatz mit Deiner Gesundheit zu tun hat - und wie Du Dich und Deine Familie wirksam vor Elektrosmog, Funk und Erdstrahlen schützen kannst!"

Die Ursachen von Schlafstörungen sind vielfältig

Es gibt viele mögliche Ursachen für Schlafstörungen und Schlafprobleme. Einige häufige Ursachen sind Stress, Angst, Depressionen, medizinische Erkrankungen – aber auch Medikamente bzw. deren medikamentöse Behandlung. Hinzu kommen Ursachen aus der Umwelt, die besonders schwer zu diagnostizieren sind, weil ihr Einfluss meist sehr subtil und über lange Zeit hinweg wirkt: Hier wäre eine Belastung durch elektromagnetische Strahlung, Schadstoffe oder durch geologische Störungen – allgemein bekannt als Erdstrahlung – zu nennen. Denn diese verursachen Stress!

Besonders häufige und direkte Ursachen von Schlafproblemen

Stress ist eine der Hauptursachen für Schlafstörungen und Schlafprobleme. Wenn wir unter Stress stehen, produziert unser Körper Cortisol, ein Hormon, das dafür sorgt, dass wir uns aufmerksam und wach fühlen. Cortisol beeinträchtigt auch die Produktion von Melatonin, einem Hormon, das uns beim Einschlafen hilft und von unserer Zirbeldrüse produziert wird. Angstzustände können auch zu Schlafstörungen und Schlafproblemen führen. Menschen mit Angstzuständen haben möglicherweise Schwierigkeiten, einzuschlafen oder durchzuschlafen. Sie erleben möglicherweise auch unruhige Nächte und wachen erschöpft auf. Depressionen sind eine weitere häufige Ursache von Schlafstörungen und Schlafproblemen. Menschen, die depressiv sind, haben möglicherweise Probleme beim Einschlafen oder wachen ständig auf. Sie können auch tagsüber lange schlafen und sich trotzdem müde fühlen.

Schlafstörungen als Nebenwirkung

Zudem können Medikamente Schlafstörungen und Schlafprobleme verursachen. Zu den gängigen Medikamenten, die den Schlaf beeinträchtigen können, gehören Betablocker, Antidepressiva und Stimulanzien. Wenn Du glaubst, dass Deine Medikamente Schlafprobleme verursachen, sprich mit Deinem Arzt darüber, ob Du Deine Dosis ändern oder auf ein anderes Medikament umsteigen solltest.

Schlafstörungen durch Umwelteinflüsse

Besonders brisant sind die Ursachen, die nicht so offensichtlich sind: Eine kontinuierliche Exposition gegenüber Schadstoffen, auch wenn diese in nur geringen Konzentrationen vorliegen zum Beispiel. Oder aber die Belastung durch elektromagnetische Strahlung oder geopathische Störzonen wie z.B. eine Wasserader oder Verwerfung. Für genau diese schwer zu erkennenden Ursachen sind wir als Baubiologen die Experten.

Sebastian Krüger

Baubiologe | Radiästhet | Heilpraktiker

Postanschrift

BIOGETA® Versand
Hauptstraße 21
35088 Battenberg