Welche Erdstrahlen gibt es?

Im Groben unterscheiden wir meistens zwischen fünf, für uns schädlichen, natürlichen Strahlungsverursachern. Und zwar zwischen den Wasseradern, Gesteinsbrüchen / Verwerfungen sowie den Globalgittern – Hartmann-Gitter, Curry-Gitter (Diagonalgitter) und Benker Kuben-Gitter. Es gibt allerdings durchaus noch weitere „Phänomene“, die man hier erwähnen kann, z.B. Erzadern, radioaktives Radon-Gas oder geomatische Ströme, auch wenn sich die Arbeit eines Geopathologen, Baubiologen oder Runtengängers jedoch meistens auf die beschriebenen fünf beschränkt. Umgangssprachlich hat sich der Sammelbegriff

Was ist so schädlich an Erdstrahlung?

Wir Menschen verhalten uns, wie die Tiere, in vielen Belangen rein instinktiv. Der Unterschied zu den Tieren ist nur, dass sich bei uns irgendwann der konditionierte Verstand einschaltet und unsere Instinkte rationalisiert. Dennoch finden die allermeisten Prozesse auf Instinktebene statt. So würden wir uns während unseres normalen Tagesablaufes nie längere Zeit auf Störfeldern aufhalten. Wir wissen zwar nicht das dort eine Wasserader oder eine andere Störquelle verläuft, aber wir werden unruhig,

Strahlensucher / Strahlenflüchter

Wir leben in einer polaren Welt. Alles Leben erfolgt gemäss der hermetischen Gesetze der Polarität, oder des Ying und Yang. So gibt es auch in Flora und Fauna sogenannte Strahlensucher und Strahlenflüchter. Katzen z.B. sind Strahlensucher. Ebenso viele Insekten wie Bienen oder Ameisen. Der Mensch hingegen ist ein Strahlenflüchter, genau wie Kühe, Hunde, Schafe und Pferde. Wenn sich also eine Katze ihren „guten Platz“ sucht, dann liegt er aller Wahrscheinlichkeit nach

Was ist Geopathologie?

Der Begriff Geopathologie sagt aus, dass es sich im Grunde um Krankheitserscheinungen handelt, die durch Erdstrahlung hervorgerufen oder zumindist beeinflusst werden. Ich persönlich betrachte jede Art von Krankheit jedoch eher ganzheitlich und beziehe in jedem Fall weitere Faktoren mit ein. Deshalb spreche ich in einem Beratungsgespräch nach oder während einer Wohnraumuntersuchung, in der Regel weitere Punkte an. Die Wahl eines guten Platzes, frei von Wasseradern oder sonstigen Störzonen zur Regeneration und Gesundung, ist

Strahlenfühligkeit

Viele Menschen können das Vorhandensein einer energetischen Störung zwar nicht bewusst wahrnehmen, aber dennoch unbewusst fühlen und die Auswirkungen spüren. Wenn man einen muskelbepackten Bodybuilder auf eine stark entladende Wasserader stellt, wird er bei einem kinesiologischen Muskeltest keine Kraft haben, und ich kann seinen ausgestreckten Arm mit einer Hand nach unten drücken. Unabhängig davon ob er an das Vorhandensein von „unsichtbaren“ Energien glaubt oder nicht. Ebenso leidet jeder strahlenflüchtige Organismus

Über das Rutengehen

Das Rutengehen oder Wünschelrutengehen beschreibt das Aufspüren von Wasseradern, Erdstrahlen, Erdgitterstreifen (Hartmann-Gitter, Curry-Gitter, Benker-Kubengitter), Gesteinsverwerfungen und Gesteinsbrüchen, sowie das Finden von Radongas, Erz- Gold- und Edelsteinmienen, Ölquellen uvm. mit Hilfe einer Wünschelrute, Einhandrute oder Winkelrute. Früher wurden Wünschelruten meist aus Weidenasten gefertigt. Heute bestehen die meisten Wünschelruten aus Kunststoff, die Winkelruten oft aus Metall oder Aluminium und die Einhandruten oder Tensoren aus unterschiedlichen Materialien. Im Bereich der Wünschelruten gibt es verschiedene

Was ist Radiästhesie? Was ist Geopathologie?

Radiästhesie bedeutet übersetzt nichts anderes als Strahlenfühligkeit, und beschreibt die Fähigkeit, elektrische-, magnetische-, elektromagnetische- sowie feinstoffliche Energien zu erfühlen. Das kann mit Hilfe von entsprechenden Werkzeugen, wie Wünschelrute, Winkelrute, Biotensor oder Pendel geschehen, aber letztendlich sind alle zuvor genannten Gegenstände lediglich Werkzeuge, quasi Zeiger oder Antennen, die dem Radiästheten seine Arbeit etwas vereinfachen. Es ist eine Art Rückabsicherung, denn letztendlich braucht man diese Dinge eigentlich nicht wirklich. Die Fähigkeit, Strahlung,

Was sind Bovis Werte?

Der französische Forscher André Bovis widmete sich in den 1930er Jahren intensiv der Qualitätskontrolle von Nahrungsmitteln und entwickelte eine Methode, mit der er schnell und präzise die Frische, und vor allem die Vitalität, von Nahrungsmitteln messen konnte. Zu der Zeit war der Gebrauch eines Pendels in weiten Kreisen, auch unter Wissenschaftlern, sehr verbreitet (wie bereits bei den alten Chinesen, Etruskern, Persern, Ägyptern und Römern), und unter Personen, die die Kunst

Bovis-Werte von Orten und Räumen

Wie bereits unter „Was sind Bovis-Werte“ angedeutet, lässt sich der Bovis-Wert – also der Wert der energetischen Schwingung – nicht nur für Lebensmittel ermitteln, sondern letztendlich für alle organischen Stoffe, Räume, Gebäude, Orte, Personen, Tieren und Pflanzen. Alles hat seine ganz eigene Schwingungsfrequenz und diese lässt sich in Bovis-Einheiten definieren. Sogar Bücher, Symbole und geometrische Strukturen haben einen spezifischen Bovis-Wert. Gesunde Menschen haben einen Bovis-Wert zwischen 6500 Bv und 8000 Bv. Gesunde Bäume

Neue Medizin – Germanische Heilkunde

An dieser Stelle möchte ich das für uns alle wichtige Thema „Neue Medizin“ oder „Germanische Heilkunde“ ein wenig erklären, da ich glaube, dass viele gar nicht genau wissen um was es dabei eigentlich geht … bzw. nur die völlig falsch dargestellte Wikipedia/Bildzeitung Version kennen. Ich werde in dem Text nicht auf jedes Detail eingehen können, da dies eine ganzes Buch füllen würde, sondern werde versuchen das Wesen der Sache allgemein

Seite 1 von 912345...Last »