"Was Ihr Schlafplatz mit Ihrer Gesundheit zu tun hat - und wie Sie sich und Ihre Familie wirksam vor Elektrosmog, Funk und Erdstrahlen schützen!"

Entstörung von Erdstrahlen – Was bedeutet wirksam?

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on pinterest
Pinterest
Share on reddit
Reddit
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email

Beim Herstellen von Regulationsmodulen, den darauffolgenden Testreihen sowie den anschließend in der Praxis regelmäßig auftretenden Fragen zur Funktionsweise und Wirksamkeit der Regulationsmodule, tritt eine Frage besonders in den Vordergrund.

Und zwar:

Was bedeutet wirksam, und wie genau definiere ich Wirksamkeit?

Die Messkriterien zur Bewertung der Funktionalität von Entstör- oder Harmonisierungs-Produkten lassen sich dazu in folgende zwei Gruppen aufteilen:

Gruppe 1:

Subjektive Empfindungen

Das bedeutet, wie fühlt sich eine Harmonisierung für den Betreffenden an?

Ein paar Beispiele dazu wären:

Schläft er besser? Verschwinden bestehende Symptome? Fühlt es sich ruhiger an? Gibt es weniger Streit? Fühlt sich die Luft klarer an? Gibt es weniger Staub?, usw.

Gruppe 2:

Objektiv messbare Veränderungen

Dabei werden Faktoren als Bewertungsgrundlage genommen, die mit unterschiedlichen Messverfahren, eine Verbesserung des Körper-Energiefelds, eine höhere Regulationsfähigkeit oder eine gesündere Physiologie nachweisen können.

Das können z.B. folgende Punkte sein:

Störfreie Bioresonanz-Testung, zunehmender Bovis-Wert, ausgeglichene Ladung auf Störzonen, positive Pulsationskraft, steigender Epiphysen-Wert, positive kinesiologische Muskeltests, bessere HRV-Testung (Herzratenvaribilität), uvm.

Bei meiner Bewertung der Funktionsweise von Regulations-Modulen werden in erster Linie Faktoren der Gruppe 2 bewertet.


Und zwar aus folgendem Grund:

Durch den Fokus auf die Kriterien der Gruppe 2, ist sichergestellt, dass andere – die entsprechende Person belastende – Umstände quasi ausgeschlossen werden.

So ist z.B. nicht in jedem Fall eine Wasserader Schuld an schlechtem Schlaf oder Energieverlust. Es ist oft ein wichtiger Faktor, aber es gibt unzählige andere Belastungen, die ebenfalls zu ähnlichen Symptomen führen. Z.B. eine militärische Sendeanlage in der Nähe, psychosomatischer Stress, hormonelle Probleme (z.B. Schilddrüsenunterfunktion), Wechselwirkungen von Medikamenten, MCS (Multiple Chemikalien Unverträglichkeit), Borreliose, Quecksilber-Belastung, Schadstoffbelastung z.B. durch PCD, Lindan, DDT, usw., Darmparasiten, Autoimmunerkrankungen, und vieles vieles mehr.

Erfahrungen aus der Praxis zeigen, dass in einigen (Spezial)-Fällen, subjektiv immer noch die gleichen Schlafprobleme auftreten, nachdem verschiedene Regulationsmodule ausprobiert wurden, und später sogar der Schlafplatz an einen messbar störfreien Platz verlegt wurde.

Bei einer Person konnte z.B. therapeutisch keine Belastung mehr festgestellt werden, die nächtlichen Beschwerden blieben jedoch unverändert. In so einem Fall ist die Lösung an anderer Stelle zu suchen. Bzw. baut sich ein solches Beschwerdebild meist über längere Zeit auf und es braucht oft verschiedene Faktoren, die als Summe den Eimer quasi zum Überlaufen bringen, und den Körper dann übersensibilisieren.

In solchen Fällen gibt es leider keine Universallösung, sondern man muss quasi in Schichten den Körper wieder desensibilisieren. Der Einsatz eines Biofeldformers ganz gleich welcher Art, solange er messbar funktioniert, sollte dabei einer der ersten Schritte sein. Denn ohne Energie – die dem Körper nachweislich durch geopathische Belastungen entzogen wird – ist keine Eigenregulation möglich.

Mein Tipp:

Bei starken Beschwerden zuerst einen Bioresonanz-Test machen lassen, um die Hauptbelastungs-Quellen einzugrenzen bzw. aufzuzeigen.

Dann in die Ursachenebene gehen und z.B. Abschirmungen gegen E-Smog vornehmen, eine Biofeldformung installieren oder eine Nährstoff-Kur machen.

Nach 4-5 Wochen einen erneuten Bioresonanz-Test. Dann lässt sich sehr gut feststellen, ob eine Biofeldformung, eine Entstörung oder eine Abschirmung Wirkung zeigt. Wenn die Belastungen dann nicht mehr angezeigt werden, aber immer noch Schlafprobleme auftreten, weiter suchen. Z.B. im Bereich des endokrinen Systems, der Nahrungsmittel, Schadstoffe, Schimmeltoxinen, usw. Durch diese Art der Vorgehensweise dreht man sich nicht im Kreis, sondern klammert Schritt für Schritt mögliche Faktoren aus.

Oftmals dauert es auch einfach eine gewisse Zeit, bis der Körper – nachdem er eine Belastung losgeworden ist – wieder in die Eigenregulation findet und sich schlussendlich auch ein besserer Schlaf einstellt.

Angebotene Impulse für eine Regulation können oft gar nicht umgesetzt werden, wenn nicht genügend Energie vorhanden ist. Deshalb ist es umso wichtiger, zuerst durch eine Entstörung oder eine Biofeldformung dafür zu sorgen, dass dem Körper nachts keine Energie mehr entzogen wird.

Basis Wissen:

Über den Autor

Sebastian Krüger ist Baubiologe, geprüfter Rutengänger, Buchautor zum Thema Elektrosmog sowie Heilpraktiker für Psychotherapie und Bioresonanztherapie. Seit fast 30 Jahren interessieren ihn die Themen Radiästhesie, Schamanismus und Bioenergetik, nachdem er im Alter von 16 Jahren ein „Erlebnis der dritten Art“ mit einem alten Rutengängerpärchen hatte, welches sein bis dahin rein naturwissenschaftlich geprägtes Weltbild grundlegend veränderte.

Nachdem er 10 Jahre lang ein eigenes Tonstudio betrieben hatte, brachte ihn eine persönliche gesundheitliche Leidensgeschichte schlussendlich selbst zum Rutengehen, zur technischen Baubiologie und zum Schreiben seines Blogs Strahlenfrei-Wohnen.de.

Sebastian hat über 1200 Schlafplatze im gesamten deutschsprachigen Raum baubiologisch und bioenergetisch untersucht und dabei verschiedene Lösungen entwickelt um die oft nicht abschirmbaren oder ausweichbaren Belastungen auf Frequenzebene auszugleichen.

Weitere Beiträge:

blank

Die Mail eines Kunden

Kürzlich habe ich eine Mail eines Kunden bekommen mit einem abfotografierten Auszug aus einem Buch zum Thema EMF Belastungen. Sprich Belastungen durch Elektrosmog (Hausstrom) und

Weiterlesen »
blank

Die 6 A`s

Die 6A´s sind eine von mir verwendete und erdachte Systemlösung zur optimalen Wohnraum-Harmonisierung, nach der ich bei meinen Haus- und Wohnungs-Harmonisierungen gearbeitet habe. Eine Haus-

Weiterlesen »
blank

Was bedeutet Biofeldformung?

Wenn man die Grundlage der Bioresonanz-Therapie verstanden hat, ist der logische nächste Schritt, sich Gedanken über deren direkte Verwendung zum Ausgleich von auftretenden Belastungen zu

Weiterlesen »
blank

Der gute Platz

Anders als unsere Vorfahren, leben wir nicht mehr im Einklang mit Mutter Natur, und haben verlernt auf unser Gefühl zu hören und unserer Intuition zu

Weiterlesen »
blank

Das kranke Bett

Wie schon in einem meiner anderen Artikel beschrieben, kommt das Wort verordnen ursprünglich von verorten – so wird es jedenfalls aus alten Quellen überliefert, und

Weiterlesen »

Benker-Kuben-Gitter

Bei dem sogenannten Benker Gitter oder Benker Kubensystem, benannt nach dem Landshuter Rutengeher Anton Benker, handelt es sich im Grunde um aneinandergereihte Würfel mit einer

Weiterlesen »

Diagonalgitter – Curry-Gitter

Ähnlich dem Hartmann-Gitter, handelt es sich bei dem sogenannten Curry-Gitter ebenfalls um ein rechtwinkelig verlaufendes globales Gitternetz. Im Gegensatz zum Hartmann-Gitter verläuft es jedoch zu

Weiterlesen »
blank

Die Qualität von Orten

An jedem Ort herrscht eine eigene – ganz ortsspezifische – Energie. Das kann zum einen mit geopathischen Vorkommnissen zu tun haben, aber auch mit geomantischen Phänomenen. Das Schlosshotel

Weiterlesen »
blank

Was sind Bovis Werte?

Der französische Forscher André Bovis widmete sich in den 1930er Jahren intensiv der Qualitätskontrolle von Nahrungsmitteln und entwickelte eine Methode, mit der er schnell und

Weiterlesen »
blank

Das ORANUR Experiment

Aus Zeitgründen habe ich es leider noch nicht geschafft eine Zusammenfassung der Fakten des ORANUR Experiments von Wilhelm Reich kombiniert mit Erfahrungswerten aus meiner Praxis

Weiterlesen »
blank

Über das Rutengehen

Das Rutengehen oder Wünschelrutengehen beschreibt das Aufspüren von Wasseradern, Erdstrahlen, Erdgitterstreifen (Hartmann-Gitter, Curry-Gitter, Benker-Kubengitter), Gesteinsverwerfungen und Gesteinsbrüchen, sowie das Finden von Radon-Gas, Erz-, Gold- und

Weiterlesen »
blank

Erdstrahlen und Krebs

Eine Frage, die in Verbindung mit Erdstrahlen immer wieder aufkommt lautet: Versursachen Wasseradern und andere Erdstrahlen Krebs? Auch wenn ich persönlich der Meinung bin, dass

Weiterlesen »
blank

Was genau ist Orgonit?

Der Begriff Orgon stammt von Dr. Wilhelm Reich, dem österreichisch/deutschen Psychoanalytiker (ein direkter Schüler Sigmund Freuds) und Forscher für freie Energie-Technologien. Orgon ist die alles

Weiterlesen »
blank

Welche Erdstrahlen gibt es?

Im Groben unterscheiden wir meistens zwischen fünf, für uns schädlichen, natürlichen Strahlungsverursachern. Und zwar zwischen den Wasseradern, Gesteinsbrüchen / Verwerfungen sowie den Globalgittern – Hartmann-Gitter,

Weiterlesen »