Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on reddit
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on email

Um beantworten zu können, was Gesundheit ist, müssen wir uns in erster Linie fragen, was es nicht ist. Interessanterweise reden wir ständig über viele Krankheiten, aber nur über eine Gesundheit. Dabei wäre es richtiger, die Krankheit als das zu sehen, was sie eigentlich ist, sprich die einzelnen speziellen Symptome zu betrachten, anstatt sich einem klassifizierten Krankheitsbild, einem Syndrom – also einem Zusammenschluss mehrerer Symptome –  ehrfürchtig hinzugeben.

Ich bin der Meinung, dass es wichtig ist, in jedem Fall ganzheitlich zu denken, und glaube z.B. nicht an „böse“ Zellen, die sich auf einmal ohne ersichtlichen Grund gegen den Organismus stellen und beginnen ihn zu bekämpfen. Wir sind in jeder Hinsicht auf Selbsterhalt ausgelegt. Jeder, der schon einmal in Todesgefahr war, weiß, wie sehr der Körper in der Lage ist, Reserven zu mobilisieren, um zu überleben. Man wird plötzlich doppelt so stark, doppelt so schnell, und alles ist nur noch auf Überleben ausgelegt. Demnach ist es eher unwahrscheinlich, dass plötzlich irgendwelche Zellen ohne Grund zu mutieren beginnen, oder das sogenannte Immunsystem versagt.

Natürlich gibt es ohne Zweifel Zustände, in denen wir aufgrund Energiemangels, oder Störungen, geschwächt sind. Jedoch hat diese „Schwächung“ oft auch einen biologischen Grund, den es zu verstehen gilt. Ebenso haben Funktionsänderungen einzelner Organe oft einen biologischen Sinn, den es zu erkennen gilt. Wenn das gelungen ist, kann man sich darauf konzentrieren, das „Milieu“ zu verbessern. Sprich, dem Körper die ideale Umgebung zu schaffen, um sich wieder zu „regenerieren“. Aus diesem Grund beinhaltet eine Überprüfung einer Wohnung auf Störzonen – im Falle einer Krankheit – für mich idealerweise auch immer die individuelle Beratung, bzw. das Herausfinden der ursprünglichen Krankheitsursache. Erst wenn das erfolgt ist, und man sicher sein kann, dass sich die entsprechenden Gegebenheiten zum „Positiven“ gewandelt haben, ist der Grundstein in Richtung Genesung gesetzt. Darauf aufbauend ist es dann wichtig, den Energiepegel des Patienten wieder anzuheben, und gleichfalls dafür zu sorgen, dass er nicht direkt wieder durch Umwelteinflüsse, u.a. in Form von Störfeldern, Elektrosmog oder Erdstrahlen, geschwächt wird.

Neben dem Harmonisieren des Lebensraums durch das Entstören von Erdstrahlen oder Wasseradern, der Beseitigung oder dem Abschirmen von Elektrosmog, ist es oft auch von hoher Wichtigkeit, das – durch Umwelteinflüsse oft gesunkene – innere Energielevel wieder anzuheben. Dabei können Mineralien und bestimmte, energetisch hoch schwingende Nahrungsergänzungsmittel von großer Hilfe sein. Das Wichtigste jedoch ist eine bewusste und dem Körper zuträgliche Ernährung. Nicht jedes sogenannte Lebensmittel ist auch wirklich gut für uns. Hildegard von Bingen hat bereits vor vielen hundert Jahren natürliche Regeln zur bekömmlichen Ernährung erkannt, welche auch heute noch ihre Gültigkeit haben. Der Schweizer Andreas Schauffert hat unter dem Namen Gesund durch Wissen, zwei sehr lesenswerte Bücher geschrieben, die das Thema unserer Ernährung von einer rein energetischen Sichtweise beschreiben.
Diese Bücher sind hier zu bekommen: TATWellness – Gesund durch Wissen

Jedes System neigt zur Entropie – zum Verlust von Ordnung und Muster. Jede Struktur hat die Neigung, auseinander zu fallen. Ohne Ordnung kein Leben. Leben ist so betrachtet nichts anderes als der Kampf gegen die ständig auf der Lauer liegende Unordnung. Es ist ein fortwährender Prozess des Suchens nach Gleichgewicht und Anpassung an die Umgebung. Gleichgewicht ist eine Voraussetzung für Gesundheit. Ein Organismus wird krank, wenn das Gleichgewicht gestört ist. (Aus „In Resonanz mit der Natur“ – von Hans Andeweg)

Leider ist es in der heutigen Zeit sehr schwierig geworden, einen Arzt zu finden, der diesem Namen auch gerecht wird, und ein wirklicher Heiler ist. Nicht zuletzt aufgrund unseres sogenannten Gesundheitssystems, bei dem man eigentlich von einem Krankheitssystem sprechen müsste, und dessen ideologischen Beschränkungen und Richtlinien, sowie der Pflicht zur systematischen Umsetzung von Pharma-Interessen, handelt es sich bei den meisten Ärzten mittlerweile eher um ferngesteuerte Marionetten der Pharma-Industrie. Ein Onkologe, z.B. der bei einer Krebserkrankung nicht die Chemotherapie empfiehlt – ganz gleich ob er selbst davon überzeugt ist oder nicht – verliert seine Zulassung wegen „unterlassener Hilfeleistung“. Ein Arzt, der nach der Neuen Medizin therapiert, verliert ebenfalls seine Approbation. Es gibt einen klar abgesteckten Bereich, in dem sich ein Arzt zu bewegen hat. Verlässt er diesen „sicheren“ Bereich, drohen ihm Klagen, die Kündigung seiner Versicherung, oder gar der Entzug seiner Zulassung. Ich persönlich kenne einige überzeugte, an sich gute Ärzte, die sich hinter verschlossener Tür intensiv mit alternativen Heilmethoden beschäftigen, es aber nach Außen nicht kommunizieren, da sie um ihren Ruf und Job fürchten.

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on reddit
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on email

Über den Autor

Sebastian Krüger ist Baubiologe, geprüfter Rutengänger, Buchautor zum Thema Elektrosmog sowie Heilpraktiker für Psychotherapie und Bioresonanztherapie.

Seit fast 30 Jahren interessieren ihn die Themen Radiästhesie, Schamanismus und Bioenergetik, nachdem er im Alter von 16 Jahren ein „Erlebnis der dritten Art“ mit einem alten Rutengängerpärchen hatte, welches sein bis dahin rein naturwissenschaftlich geprägtes Weltbild grundlegend veränderte.

Nachdem er 10 Jahre lang ein eigenes Tonstudio betrieben hatte, brachte ihn eine persönliche gesundheitliche Leidensgeschichte schlussendlich selbst zum Rutengehen, zur technischen Baubiologie und zum Schreiben seines Blogs Strahlenfrei-Wohnen.de. In den letzten 7 Jahren hat Sebastian über 1200 Schlafplätze im gesamten deutschsprachigen Raum baubiologisch und bioenergetisch untersucht, und unter der Marke BIOGETA® ein System entwickelt, um nicht abschirm- oder abschaltbare Restbelastungen sowie Belastungen durch Erdstrahlen wirksam und messbar auf Grundlage der Bioresonanz auszugleichen.

Seit 2020 führt er selbst keine Hausuntersuchungen mehr durch, sondern gibt sein Wissen in Vorträgen, Videos, Blogbeiträgen und Kursen weiter.

Ähnliche Artikel
Fragen & Antworten

Wie schütze ich mich vor Elektrosmog?

Als erstes gilt es herauszufinden, wie hoch die persönliche Belastung ist, und welche Stör- bzw. Strahlungsquellen den Elektrosmog verursachen. Hierfür gibt es verschiedene spezielle Messgeräte. Ich persönlich benutze spezielle Hoch- und

Weiterlesen »
Fragen & Antworten

Was genau ist Orgonit?

Der Begriff Orgon stammt von Dr. Wilhelm Reich, dem österreichisch/deutschen Psychoanalytiker (ein direkter Schüler Sigmund Freuds) und Forscher für freie Energie-Technologien. Orgon ist die alles durchdringende Lebensenergie. Sie wird in

Weiterlesen »
Alternativ

Zum Thema „Wahlen“

Ein paar Gedanken zu den bevorstehenden Wahlen … oder sagen wir besser Auswahlen, denn im Grunde können wir nicht wirklich wählen, sondern nur zwischen kleinen – oft mehr oder weniger

Weiterlesen »
Blog Kategorien
Info Themen
Info Themen

Warum die meisten Therapien nicht wirken

Fragen Sie sich auch, warum bei den meisten Krankheiten die gängigen Therapien oft keinen nachhaltigen Erfolg haben oder gar nicht erst anschlagen? Es ist nicht verwunderlich, wenn man sich einmal fragt, was genau eine Krankheit

Weiterlesen »
Info Themen

Orgon Energie und Wilhelm Reich

Dr. Wilhelm Reich – ein österreichisch/deutscher Psychiater und direkter Schüler Sigmund Freuds zu Beginn des 20. Jahrhunderts – beschrieb die uns alle umgebende und alles belebende Energie, die in anderen Kulturen als Prana, Vril, Chi,

Weiterlesen »
Info Themen

Das Oranur Experiment

Aus Zeitgründen habe ich es leider noch nicht geschafft eine Zusammenfassung der Fakten des Oranur Experiments von Wilhelm Reich kombiniert mit Erfahrungswerten aus meiner Praxis zu schreiben. Deshalb reposte ich vorerst einen Artikel von Jon

Weiterlesen »
Info Themen

Über das Rutengehen

Das Rutengehen oder Wünschelrutengehen beschreibt das Aufspüren von Wasseradern, Erdstrahlen, Erdgitterstreifen (Hartmann-Gitter, Curry-Gitter, Benker-Kubengitter), Gesteinsverwerfungen und Gesteinsbrüchen, sowie das Finden von Radon-Gas, Erz-, Gold- und Edelsteinmienen, Ölquellen, uvm. mit Hilfe einer Wünschelrute, Einhandrute oder Winkelrute. Früher

Weiterlesen »
Info Themen

Die Qualität von Orten

An jedem Ort herrscht eine eigene – ganz ortsspezifische – Energie. Das kann zum einen mit geopathischen Vorkommnissen zu tun haben, aber auch mit geomantischen Phänomenen. Das Schlosshotel Wartensee am Bodensee in der Schweiz ist ein gutes Beispiel dafür.

Weiterlesen »